Lieferengpässe bei Routern und Netzabschlussgeräten (ONTs) verursachen Verzögerungen bei Anschaltungen

Wie Sie sicherlich bereits aus der überregionalen Presse erfahren haben, bestehen aktuell internationale Lieferengpässe bei allen zur Internetversorgung erforderlichen Endgeräten (u.a. Router sowie Netzabschlussgeräte für Glasfaseranschlüsse). Zur Herstellung dieser Geräte sind bestimmte Mikrochips erforderlich, die im Moment nicht in ausreichender Menge (überwiegend in China) produziert werden können. Die weltweit gestiegene Nachfrage nach elektronischen Bauteilen und Mikrochips bedingt durch den Digitalisierungsschub, der sich aus der Corona-Pandemie ergab, trägt maßgeblich zu dem Engpass bei, der sich in verschiedenen Branchen äußert, so auch im Telekommunikationsbereich.

Router-Geräte und bei einem Glasfaseranschluss die Netzabschlussgeräte (ONTs) sind die Voraussetzung für die Inbetriebnahme neuer Netzanschlüsse. Leider kann es daher auf Grund der Lieferengpässe zu Verzögerungen bei Neuanschaltungen kommen. Betroffene Kunden werden von uns entsprechend informiert.

Bitte beachten Sie auch unsere FAQs, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Gemeinsam mit Verbänden und Partnerunternehmen sind wir mit Hochdruck auf der Suche nach alternativen Lösungen für unsere Kunden, sind dabei jedoch stets abhängig vom Verlauf der globalen Mikrochip-Krise.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Lieferengpässe bei Endgeräten verursachen Verzögerungen bei Anschaltungen von Glasfaseranschlüssen

(Häufige Fragen und Antworten)

Sobald uns die zur Schaltung erforderlichen Endgeräte wieder zur Verfügung stehen, werden wir uns eigenständig bezüglich eines Schalttermins mit unseren Kunden in Verbindung setzen.

Ein zeitlicher Rahmen kann hierfür im Moment nicht benannt werden. Gemeinsam mit Verbänden und Partnerunternehmen sind wir mit Hochdruck auf der Suche nach alternativen Lösungen für unsere Kunden, sind dabei jedoch stets abhängig vom Verlauf der globalen Mikrochip-Krise.

Wir haben in unserer Lagerverwaltung Mindestbestände definiert, die bei Unterschreitung einen neuen Bestellvorgang nach sich ziehen, um sicherzustellen, dass stets ein Restbestand im Lager vorrätig bleibt, um unvorhergesehene Ereignisse kurzfristig überbrücken zu können.

In der aktuellen Situation können die Hersteller jedoch keine verbindlichen Informationen zu voraussichtlichen Lieferterminen nennen, so dass auch für uns nicht absehbar ist, ab wann wieder ausreichend Geräte zur Verfügung stehen werden, um Neuanschaltungen vornehmen zu können.

Die eingetretene globale Situation war für niemandem in diesem Ausmaß vorhersehbar. Unsere Kommunikation mit unseren Kunden haben wir in die Wege geleitet, als deutlich wurde, dass wir Verzögerungen bei den Anschaltungen nicht verhindern können.

Es besteht für Sie alternativ die Möglichkeit eigenständig auf dem freien Markt eine AVM Fritz!Box 5530 Fiber zu erwerben. Sie benötigen in diesem Fall kein separates Netzabschlussgerät (ONT) und eine Schaltung wäre somit möglich.  Die Installation und Einrichtung müssten jedoch durch Sie erfolgen, da es sich dabei um kein von uns vorkonfiguriertes Gerät handelt. Bitte beachten Sie auch, dass wir daher und in Folge möglicher Gewährleistungs- und Garantieansprüche für das Endgerät keinen Kundensupport übernehmen können.  

Restbestände dieser Geräte sind zwar aktuell für Verbraucher auf dem freien Markt noch bestellbar, für uns in größeren Mengen jedoch ebenso nicht lieferbar wie andere Geräte mit Mikrochip.

In diesem Fall informieren Sie uns bitte über die Modem ID Ihres Gerätes, um den Anschaltprozess in die Wege zu leiten. Ein Termin wird Ihnen dann schriftlich mitgeteilt. Sofern Sie ursprünglich ein anderes Endgerät bei uns bestellt hatten, wird dieses selbstverständlich von uns kostenfrei storniert Die Modem ID finden sie auf der Unterseite Ihres Gerätes (siehe Abbildung).

Weiterführende Hinweise zur Einrichtung Ihrer Box finden Sie auch auf der Webseite des Herstellers AVM.

FRITZ!Box 5530 am Glasfaseranschluss einrichten

Die Entscheidung, ob durch den Kauf eines eigenen Endgerätes die Anschaltung ohne Verzögerung realisierbar werden soll oder, ob die Verzögerung in Kauf genommen wird, bis eine Anschaltung nach den Standards der wittenberg-net GmbH möglich wird, obliegt jedem Verbraucher selbst. Eine Beteiligung an den Kosten für das alternative Endgerät ist nicht möglich.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden