Sie sind hier

Highspeed für die Region!

Als kommunales Unternehmen und Teil der Stadtwerke Gruppe liegt uns die Region am Herzen. Unser Auftrag ist die zuverlässige Versorgung und nachhaltige Aufwertung dessen, was unsere Heimat ist. Hochgeschwindigkeitsinternet zum Austausch und Transport großer Datenmengen nimmt an Bedeutung zu. Von Jahr zu Jahr wächst der Bedarf an schnellen Bandbreiten nicht nur bei ansässigen Gewerbeunternehmen, Schulen oder öffentlichen Einrichtungen. Auch für Privathaushalte werden schnelles Internet und hohe Bandbreiten zunehmend wichtiger.

Doch wie genau machen wir das jetzt mit der Geschwindigkeit?

So ein Internetsignal kann über ganz verschiedene Wege (Technologien) bis zu Ihnen nach Hause kommen. Kupfer, Coax oder Glasfaser - wir kennen und nutzen sie alle.
Erfahren Sie mehr über angewandte Technologien:

Lichtwellenleiter bis zum Haus

Kennen Sie etwas, das sich schneller bewegen kann als Licht? Ist man Physiker oder Cineast fangen die Gedanken jetzt an zu sprudeln. Andernfalls ist die Antwort vermutlich ein einfaches "nein". In jedem Fall besteht wohl Einigkeit darüber, dass Licht unheimlich schnell ist.

Sehen Sie, genau das machen wir uns zu Nutze. Mit unserem modernen Glasfasernetz wird es möglich Datenpakete als Lichtimpulse in rasender Geschwindigkeit und ohne Datenverlust zu übermitteln.

Frei nach dem Motte "Die Letzten werden die Ersten sein!" bedeutet das für den Breitbandausbau hier in der Region folgendes:

In einigen Ortslagen finden sich Anschlüsse, in denen das DSL-Signal über die herkömmliche Telefonleitung aus Kupfer durch die hohe Dämpfung auf der langen Strecke nur sehr schwach, mit starker Verzögerung oder nicht selten gar nicht mehr ankommt.

Ein Glasfaserhausanschluss ermöglicht betroffenen Anwohnern den Sprung von "völlig unterversorgt" zu absolutem "Highspeed Internet".

Gas & Glas

Gemeinsam halten wir die Region am Laufen! Als Tochter der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg nutzen wir Überschneidungen in den Versorgungsgebieten beider Unternehmen.

Sind die Stadtwerke unterwegs um in Ortslagen unserer Region Gasanschlüsse zu bauen, nutzen wir die Gelegenheit und legen unser Glasfaserkabel mit dazu. Auf einfache Weise kann so gleichzeitig ein Glasfaserhausanschluss für Anwohner der gemeinsamen Ausbaugebiete entstehen.

Die geteilten Bauarbeiten sparen Zeit, Aufwand und Nerven. Bauherren freuen sich über diesen bequemen Weg der Steigerung des Grundstückswertes.

 

 

Was ein Fernsehkabel alles kann

In nicht seltenen Fällen liegt an Häusern und Wohnungen ein Koaxialkabel für die Übermittlung des Fernsehsignals an. Aus diesem Grund eignet sich das Fernsehkabelnetz genau so gut als Hybrid-Technik wie das Telefonnetz.

Mit Hilfe spezieller Kabelmodems ist es möglich, digitale Daten auf die analogen Signale des Kabelfernsehnetzes aufzumoduliert und über das Koaxialkabel zu übertragen. Klingt ja ganz nett, aber was bedeutet es?

Für Wohnhäuser des WIWOG-Bestandes und dort, wo unsere örtliche Wohnungsgesellschaft die Verwaltung übernommen hat, sind wir seit Herbst 2019 der Kabelnetzbetreiber.

Als dieser kommen wir mit unserem Glasfasernetz bis zum Kabelverteilerkasten und nutzen für den letzten Weg bis zu Ihnen in die Wohnung das Fernsehkabel. So bringen wirschnelle Bandbreiten bis zu 500 Mbit/s  bis in Ihre Wohnung. Zusammen mit Ihrem Wunschtarif können Sie bei uns das richtige Endgerät, welches den Job der Signalumwandlung erledigt, kaufen oder mieten.

 

 

 

Kupferkabel und trotzdem schnell?

Exakt das ist möglich!

Erinnern wir uns etwa zwei Generationen zurück, so fällt uns ein, dass seinerzeit so ziemlich jeder Haushalt nach und nach über einen eigenen Telefonanschluss erreichbar wurde. Mit Kupferkabel ist Deutschland und natürlich auch unsere Region engmaschig vernetzt. Vielleicht haben Sie sogar in Gedanken den Standort des nächsten Kabelverzweigers für die Telefonleitungen vor Augen. Auch ein Internetsignal kann man über diese Leitungen schicken. Der Nachteil: Je länger die Leitung, desto schwächer das Signal.

Einem Lichtwellenleiter (Glasfaser) hingegen ist es völlig egal wie weit der Weg ist. Ohne Verlust und in atemberaubender Geschwindigkeit ermöglicht die Glasfasertechnologie den Transport von Datenpaketen heute.

Und nun machen wir folgendes: Wir nutzen die Geschwindigkeit der Glasfaser und koppeln diese mit dem dicht verzweigten Kupfernetz.

In zahlreichen Ausbaugebieten können wir die Anwohner mühelos mit schnellen Bandbreiten versorgen, indem wir mit unserem Glasfasernetz bis in den Ort kommen und anschließend das Signal über "die letzte Meile Kupfer" bis zu unseren Kunden nach Hause schicken.

Durch die Verkürzung der "Kupferstrecke" werden Geschwindigkeiten von mindestens 50 MBit/s möglich!